Korsett

Tips und Anleitungen zum Tragen eines Korsetts

k1 k2k3 k4

Entscheidend für den Tragekomfort eines Korsetts ist die richtige Schnürung.Die Schnüre werden nicht, wie vielfach angenommen, von oben nach unten eingezogen und dann oben oder unten zugezogen.

Richtig ist es so: Schnüre von oben nach unten einziehen, bei den mittleren Schnürlöchern eine Schlaufe bilden, weiter nach unten durchziehen und unten fest verknoten.
Nun kann das Korsett über die Schlaufen in der Taille bequem geschnürt werden.
Dazu werden die Schlaufen einfach über Kreuz nach vorne gelegt und vorsichtig angezogen. Dadurch wird das Korsett zunächst nur in der Mitte enger.

Die Schnüre müssen jetzt erneut und so lange sanft angezogen werden, bis man das Gefühl hat, daß es gut sitzt. Dann bitte die Schlaufen einmal übereinander schlagen, als würde man eine Schleife machen wollen, dann langsam nach vorne ziehen.
Wenn man jetzt losläßt, bleibt das Korsett in seiner Position.


Jetzt kann man entweder die Schnüre nach vorne um die Taille herum legen und vorne mit einer Schleife verschließen, oder hinten die Schleife vollenden. Macht man die Schleife auf dem Rücken, ist meist der Rest der Schnur sehr lang. Man kann die Schnüre leicht verstecken, wenn man sie erst einmal alle auf eine Länge ausrichtet, sie dann genau in der Mitte nach oben zieht und dann am oberen Rand entlang die Schnüre nach vor bis in die Körbchen hinein legt.
Unter dem Busen sieht und spürt man sie nicht. Sie sollten ein angenehmes Gefühl des "Umschlossenseins" verspüren. Das Korsett gibt Ihnen eine gute Haltung durch einen gerade Rücken. Es paßt sich in kürzester Zeit der Körperform an; das Material hält die Spannung ohne weiteres aus. Wird ein Korsett beschädigt, geschieht es fast immer durch zu viel und zu schnell angewandte Kraft

artwork by © Marie S. Ueltzen
realised by © inszenario